15    Okt 201310 Kommentare

Neue Partnerschaft mit FamilySearch fügt Milliarden Datensätze zu MyHeritage hinzu!

Wir freuen uns Euch verkünden zu dürfen, dass MyHeritage eine strategische Partnerschaft mit der führenden genealogischen Organisation FamilySearch eingegangen ist. Dies bringt zu MyHeritage, Milliarden globale historischer Aufzeichnungen und Stammbaumprofile, die Hunderte Jahre umfassen.

Dies ist ein "historischer Moment" in der Geschichte der Familiengeschichtsindustrie und sehr aufregende Neuigkeiten für Familiengeschichtsenthusiasten weltweit.

Historische Aufzeichnungen sind das Rückgrat der Erforschung der Familiengeschichte und von entscheidender Bedeutung für die Herstellung neuer Familienverbindungen und für die Entdeckung neuer Informationen über die Vorfahren. Stammbaumprofile sind hilfreich, um nach Verwandten zu suchen und für die Erschließung des kollektiven Wissens Millionen anderer Nutzer.

In den nächsten Monaten werden wir über 2 Milliarden Datensätze aus FamilySearch's weltweiten, historischen Aufzeichnungssammlungen und Profilen aus den Online-Stammbäumen zu SuperSearch, MyHeritage's Suchmaschine für historische Datensätze, hinzufügen.


Die Aufzeichnungen umfassen Hunderte von Jahren und sind wichtige Unterlagen wie Volkszählungen, Geburts-, Heirats-und Sterbeurkunden. Desweiteren noch Hunderte anderer Sammlungen aus Dutzenden Ländern. Die Stammbaumprofile betreffen alle Profile des kollektiven Stammbaumes auf FamilySearch, mit Ausnahme lebender Personen. Plus eventuelle Aktualisierungen und Ergänzungen, die in diesem Baum gemacht werden.

Unsere Übereinstimmungs-Technologien werden diese neuen Aufzeichnungen und Profile entfesseln, somit werden die MyHeritage Nutzer Smart Matches™ und Record Matches erhalten, wenn einer  dieser Daten zu ihren Stammbäumen passt. Dies bringt erhebliche, neue Chancen für die Nutzer von MyHeritage, ihre Stammbäume wachsen weiter und bereichern die Familiengeschichte.

Addiert man diese gigantische Fundgrube von globalem Inhalt zu MyHeritage, ist ein wichtiger Schritt in Richtung unserer Mission getan: Familien überall auf der Welt zu helfen, neue Entdeckungen zu machen und ihr Erbe online zu teilen.

Unten findet ihr einige Fragen und Antworten rund um die Partnerschaft. Für weitere Informationen lest bitte die offizielle Pressemitteilung.

Was wird FamilySearch MyHeritage bieten?
FamilySearch wird mit MyHeritage eine massive Anzahl an internationalen Aufzeichnungen und Stammbaumprofilen, die der Schlüssel zur Erforschung der Familiengeschichte sind, teilen. Dazu gehören alle Profile verstorbener Personen aus dem FamilySearch-Stammbaum (etwa 1 Milliarde Profile) und eine große Auswahl an globalen, historischen Aufzeichnungen (etwa 1,2 Milliarden zusätzlichen Aufzeichnungen).

Welche Sammlungen werden zu MyHeritage hinzugefügt, und aus welchen Ländern stammen diese?
Die historischen Aufzeichnungen stammen von Hunderten Dokumentensammlungen aus Dutzenden Ländern weltweit. Dazu gehören wichtige Aufzeichnungen wie Geburts-, Taufs-, Heirats- und Todesaufzeichnungen. Die Aufzeichnungen stammen aus ganz Europa (auch aus Deutschland und deutschsprachigen Ländern), Lateinamerika sowie den Vereinigten Staaten, Kanada, Asien und anderen Regionen.

Wie lange wird es dauern, die internationalen Aufzeichnungen und Stammbaumprofile hinzuzufügen?
Die Sammlungen werden in den nächsten Monaten zu SuperSearch hinzugefügt werden.

Werden die Smart Matches™ und Record Matches in den neuen Datensätzen angezeigt?
Ja. MyHeritage Nutzer werden Smart Matches™ und Record Matches von den hinzugefügten Datensätzen erhalten, und in der Lage sein, die neuen Informationen direkt in ihren Stammbäumen zu speichern. Mit unserer Record Detective-Technologie werden viele dieser Datensätze weitere passenden anzeigen. Eine einzige Entdeckung wird zur Tür für viele weitere.

Werden die Inhalte kostenlos sein?
Einige dieser Sammlungen werden kostenlos zur Verfügung gestellt. Zum Betrachten von wiederum anderen, wird ein Daten-Abo auf MyHeritage erforderlich sein. Ein Daten-Abonnement bietet unbegrenzten Zugang zu allen Record Matches und allen historischen Aufzeichnungen und Stammbaumprofilen auf MyHeritage, darunter Zeitungen und Volkszählungen, Geburts-, Heirats- und Todesaufzeichnungen.

Was wird MyHeritage FamilySearch geben?
MyHeritage gibt FamilySearch Zugang zu seinen Technologien: Smart Matching™ und Record Matching, so dass FamilySearch Nutzer in der Lage sind, Übereinstimmungen in der FamilySearch-Website zu erhalten. Dies wird den FamilySearch-Mitgliedern im Laufe des Jahres 2014 zur Verfügung gestellt.

Wird MyHeritage Stammbäume seiner Nutzer zu FamilySearch hinzufügen?
Nein. Der Inhalt, der von MyHeritage Nutzern hochgeladen wurde, wird auch nur auf MyHeritage zu finden sein. Diese Inhalte werden nie lizenziert, geteilt, verkauft oder an Dritte weitergegeben werden.

Was ist, wenn ich einen Baum auf MyHeritage habe, und ich nicht möchte, dass dieser mit FamilySearch abgestimmt wird?
Einfach auf MyHeritage auf die Seite "Meine Privatsphäre" unter dem Menü in der oberen rechten Ecke der Familienseite gehen. Dann auf den Link Inhalt klicken und das Kontrollkästchen "Smart Matching™ mit anderen MyHeritage Webseiten und Partner aktivieren" deaktivieren.

Was bedeutet das für die Familiengeschichts-Community?
Millionen Menschen weltweit, die MyHeritage und/oder FamilySearch nutzen, haben nun mehr Möglichkeiten, ihre Familiengeschichte zu erforschen. MyHeritage Nutzer werden von den historischen Aufzeichnungen, die von FamilySearch digitalisiert wurden, profitieren und FamilySearch Nutzer profitieren von den leistungsstarken Technologien, die von MyHeritage erstellt wurden.

Kommentare (10) Trackbacks (2)
  1. Das tönt ja alles ganz toll. So viele Daten über Smart & Record Matches verfügbar zu machen.
    Einziger Wermuthstropfen dabei scheint mir ein wenig FamilySearch selbst zu sein, wenn man bedenkt, wer dahinter steckt. Für die einen gelten die Mormonen als Kirche, für die anderen als Sekte. Klar, ist es müssig, darüber zu debattieren, was denn nun Sache ist. Es kommt, wie so oft auf den Blickwinkel an.
    Was mir ein wenig ein mulmiges Gefühl gibt, ist die Hauptmotivation hinter dem Datensammeln über FamilySearch. Das hat mit dem aus meiner Sicht leicht verschobenen Weltbild dieser Gruppierung zu tun. Und ich persönlich würde mich, sagen wir mal, nicht gerade freuen, wenn von meiner Familie (erwiesenermassen keine Anhänger) plötzlich welche 'getauft' werden.
    Da ist es ein klein wenig beruhigend zu lesen, dass MH keinerlei Nutzerdaten und Stammbaumdaten rüberstellt.
    Beste Grüsse
    Remo
  2. Kann ich den bei FamilySearch denn auch sagen, ich will nicht das meine dort erstellten Daten zu MyHeritage hinzugefügt werden?
  3. Dann ist ja alles prima. Wenn es heißt "...ein historischer Moment in der Geschichte der Familienindustrie..."

    Was bitteschön ist denn eine Familienindustrie??? Wohl die vollkommene Kommerzialisierung der genealogischen Daten. Da bin ich mal gespannt wie das die zahlende Kundschaft findet.

    Herzliche Grüße,
    Manfred Baier
  4. Eine interessante Ergänzung, die viel Sucharbeit einsparen kann!
    Es ist nur zu hoffen, dass die Qualität des SmartMatching verbessert wurde, ansonsten stelle ich mir eine unübersehbare Flut von Treffern vor, insbesondere bei größeren Stammbäumen. Dazu kommt noch, dass die Daten bei FamilySearch oft sehr eigenwillige Namensschreibweisen enthalten.
  5. Hallo Manfred,

    Übersetzungsfehler meinerseits... Es sollte "Familiengeschichtsindustrie" lauten. Gerne kannst du im englischen Blog die Originalfassung nachlesen.

    LG
    Silvia
  6. Es hört sich alles zwar gut an, abere wenn ich bedenke wieviele
    Smart M. "nur " Arbeit machen -der Prozentsatz der Übereistimmung müsste höher sein - was kommt dann auf uns zu?
  7. Ich bin verwirrt. Heißt das nun, dass ich dann für die Informationen von FamilySearch bezahlen muss? Ich erhalte viele Informationen zu meinem Stammbaum von FamilySearch, da sie viele Kirchenbücher verfilmt haben, wo die Verwandtschaft lebte . Diese Informationen habe ich größtenteils kostenlos über familyseach.org erhalten. Einige Dokumente waren gesperrt, weil ancestry dort seine Finger darauf hat. Aber sehr viele Dokumente konnte ich direkt einsehen. Sind die dann alle gesperrt und man kommt nur noch auf diese Dokumente über MyHeritage, indem man dafür bezahlt?? Ich hoffe doch nicht!
  8. Also ich bin begeistert. Erleichtert es mir doch wesentlich die Suche. Gestern bin ich noch bei FamilySearch gewesen und habe lange nach Familienmitgliedern gesucht. Es kommen ja immer wieder neue Daten dazu. Ja, ich habe auch wieder einmal etwas gefunden. Ich habe auch kein Problem mit der Tatsache, dass Mormonen diese Daten sammeln. Nur weil sie von der Katholischen Kirche nicht anerkannt werden, neben der Bibel noch Das Buch Mormon in ihren Glauben einbeziehen und eine eigene Vorstellung vom Gemeinschaftlichen Leben haben müssen es keine schlechten Menschen sein.
    Ich gehöre keiner Kirche an, obwohl meine Ahnen Lutheraner waren.
  9. Es geht mir ähnlich, weil ich auch die Befürchtung habe, dass MyHeritage die Kooperation mit Familysearch dazu nutzen wird, bislang kostenfreie Informationen über zB SuperSearch als Einnahmequelle zu nutzen.
  10. Habe Einen Stammbaum aber leiderhatman wenig Hilfe.Komme nicht nach Frankreich ,nach Rügen Obwohl ich Mitglied bin,zu wenig Hilfestellung,denn man Bezahlt ja dafür

Kommentar schreiben

Abschicken

Bitte Ihren Kommentar schreiben
Bitte geben Sie Ihren Namen ein
Bitte geben Sie Ihre Email-Adresse ein
Über uns  |  Datenschutz  |  Weiterempfehlen  |  Support  |  Sitemap
Copyright © 2014 MyHeritage Ltd., Alle Rechte vorbehalten