28    Mrz 20130 Kommentare

Was esst ihr an Ostern?

Wir alle haben unsere Esstraditionen, wenn von Weihnachten oder Silvester die Rede ist. Aber was ist mit Ostern? Habt ihr auch ein oder mehrere Gerichte, die ihr während der Osterzeit esst? Wir haben etwas recherchiert und viele interessante kulinarische Traditionen herausgefunden!

Wir fangen mit dem Gründonnerstag an:

Frische Kräuter, die in Frankfurter Grüner Soße zu finden sind. Quelle: Wikipedia

*An diesem Tag essen viele Personen bevorzugt grünes Gemüse wie Grünkohl, Salate, Nesseln, Kohlrabi, junge Triebe und grüne Kräuter.
*In Mühlhausen in Thüringen sollte jeder Mühlhäuser an Gründonnerstag eine gebackene Brezel essen, da einem sonst Eselsohren wachsen können.
*In Österreich sollte man vor allem Spinat mit Spiegelei essen.
* In Coburg werden zum Teil die Ostereier schon am Gründonnerstag gesucht, gebracht vom Grüa Hoas (Grünen Hasen).

Karfreitag

*An dem Fast- und Abstinenztag sollte man kein Fleisch essen, dazu aber Fisch (für die Traditionelleren gilt allerdings hier Fasten!).
* In einigen Teilen Deutschlands, Schweiz und Österreich pflegt man den Brauch der Karfreitagseier. Hühnereier, die an diesem Tag gelegt worden sind, werden magische Kräfte nachgesagt. Diese Eier dürfen weder bemalt oder verziert werden. Männer sollen die Eier austrinken, um ihre Arbeitskraft zu bewahren und gekocht werden sie gegen Krankheit zu Ostern verzehrt (von allen).
*Es wird gesagt, dass man am Karfreitag nichts essen darf, was über der Erde wächst.

Karsamstag

*Er ist der letzte Tag der Karwoche und der Fastenzeit und ein strenger Fastentag. In den Kirchen werden an diesem Tag keine Sakramente gespendet, es gibt keine Eucharestierfeier und die Kirchen werden nicht geschmückt. Der Karsamstag ist ein Auftakt der Osterfeierlichkeiten, wobei die heilige Messe in der Osternacht bereits am Sonnabend beginnt. Auch das Osterfeuer wird entzündet.
*In ländlichen Gegenden trifft man sich oft am Karsamstag gesellig zu Bier oder Glühwein und einer Köstlichkeit vom Grill, dabei halten die Dörfer einen Wettstreit um das höchste Osterfeuer.
*Am Karsamstag wird oft gebacken, als Vorbereitung für das Osterfest am folgenden Tag.

Ostersonntag

Quelle: http://www.flickr.com/photos/76255570@N03/6914549324/

*Am Sonntag werden bunt bemalte Hühnereier und Süßigkeit gegessen, oft als Teil eines traditionellen Osterfrühstücks.
*Als Ostergebäck gibt es einen Kuchen in Hasen- oder Lammform oder auch einen frischen Hefezopf.
*Traditionell wird Lamm gegessen. Im christlichen Brauchturm steht die Symbolik des Lammes für die Auferstehung Christi.

Welche von den oben genannten Traditionen sind euch bekannt? Was gibt es bei euch in den nächsten Tagen zu essen?

Kommentare (0) Trackbacks (0)

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.


Kommentar schreiben

Abschicken

Bitte Ihren Kommentar schreiben
Bitte geben Sie Ihren Namen ein
Bitte geben Sie Ihre Email-Adresse ein

Noch keine Trackbacks.

Über uns  |  Datenschutz  |  Weiterempfehlen  |  Support  |  Sitemap
Copyright © 2014 MyHeritage Ltd., Alle Rechte vorbehalten