16    Okt 20123 Kommentare

MyHeritage: Verbesserungen an der Website-Navigation

Wenn ihr euch das nächste Mal bei MyHeritage anmeldet, dann werdet ihr bestimmt ein paar Änderungen sehen, die für eine bessere Navigation auf unserer Website eingeführt worden sind. Die Änderungen sollen helfen, Werkzeuge und Funktionen auf unserer Seite noch schneller und einfacher zu finden.

Neues Dropdown-Menü: Alle Seiten eurer Familienseite sind jetzt über Dropdown-Menüs zugänglich, so dass man mit weniger Klicks schneller am Ziel ist. Möchtet ihr ein Diagramm des Stammbaums erstellen? Dann einfach den Reiter "Stammbaum" nach unten scrollen und man sieht sofort die Option "Diagramme & Buch"

Verbesserungen in den Navigationsmenüs

Stammbaumwechseln: Habt ihr mehr als einen Stammbaum? Benutzt das Dropdown-Menü, das sich jetzt oben links befindet, um von einem Stammbaum zum nächsten zu gelangen.

Stammbaumwechsel mit dem Dropdown-Menü

Schnellzugriffstasten: Neue Schaltflächen oben rechts ermöglichen, dass man schneller auf wichtige Funktionen wie Smart Matches und Record Matches zugreifen kann.

Schnellzugriffstasten

Jetzt schnell bei MyHeritage.de anmelden und die Änderungen prüfen!

Wir hoffen, dass die Änderungen euch gefallen! Viel Spaß!

15    Okt 20120 Kommentare

Felix Baumgartner

Ehrung auf der Straße der Sieger in Wien - Quelle: wikipedia.de

Er hat es tatsächlich geschafft: Der Rekordsprung aus 39km Höhe. Der Mann, über den alle sprechen, ist 1969 in Salzburg geboren und hatte sein Berufsleben als Kfz-Mechaniker angefangen. Mit 18 Jahren wurde er bei dem österreichischen Bundesheer als Panzerfahrer ausgebildet und später diente er als Fallschirmspringer.

Laut eigener Aussage hatte er Probleme damit, sich unterzuordnen und "dumme Befehle" zu befolgen, was dazu führte, dass er als militärisch ungeeignet eingestuft uns aus dem Bundesheer entlassen wurde.

1996 hat Baumgartner eine Ausbildung in Bayern gemacht und in diesem Jahr erfolgte sein erster Objektsprung, von der New River Gorge Bridge. Seitdem machte Baumgartner über 2600 Fallschirm-Absprünge, davon 130 Objektsprünge. Weltbekannt waren seine Sprünge vom Petronas Towers in Kuala Lumpur oder vom rechten Arm der Christusstatue auf dem Corcovado in Rio de Janeiro.

Mit seinem Sprung gestern hat Baumgartner 3 Rekorde gebrochen: er hat die Rekordgeschwindigkeit von 373 Meter pro Sekunde erreicht, er schaffte den höchsten Absprung und auch die Rekordhöhe für eine bemannte Ballonfahrt.

weiterlesen "Felix Baumgartner" »

14    Okt 201210 Kommentare

Umfrage: Waren die Familien früher größer?

Waren die Familien früher wirklich viel größer als heutzutage?

Mein Vater hatte sieben Geschwister (nur vier leben noch), sein Vater wiederum hatte 11 Geschwister. Meine Mutter hat allerdings nur 2 Schwestern und genau so viele hatte ihre Mutter.

Manchmal frage ich mich, ob der Wunsch nach einer großen Familie mit der Anzahl der Geschwister der eigenen Familie verbunden ist. Mein Vater wollte noch mehr Kinder haben. Für meine Mutter wären mehr als 3 "wirklich übertrieben".

2010 wurden in Deutschland 678 000 Kinder geboren. Das waren 1,9 % oder 13 000 Kinder mehr als im Vorjahr. Allerdings war 2009 das Jahr mit der niedrigsten Geburtenzahl nach dem Zweiten Weltkrieg! Die höchste Zahl wurde im Jahr 1964 während des Baby-Booms erreicht, sie betrug knapp 1,4 Millionen Geburten und war damit mehr als doppelt so hoch wie 2010.

Deutschland – und speziell das frühere Bundesgebiet – ist weltweit das einzige Land, in dem das niedrige Geburtenniveau von circa 1,4 Kinder je Frau bereits seit fast 40 Jahren zu beobachten ist. Gibt es eine Erklärung, wieso so wenige Kinder in Deutschland zur Welt kommen?

Hat der Krieg bei uns alles permanent geändert, so dass große Familien (wie die von Frau Ministerin von der Leyen) kaum noch vorkommen? Wie ist es in eurer Familie? Gibt es einen großen Unterschied an der Anzahl von Kindern vor und nach dem Krieg?

Quelle: Geburten in Deutschland - Statistisches Bundesamt, Ausgabe 2012


13    Okt 20120 Kommentare

Meine Familiengeschichte: Hansruedi Ammann

Hansruedi Ammann

Heute haben wir eine sehr schöne Geschichte für euch, die zeigt, wie man sich organisieren kann, um die Erinnerungen einer Familie aufrecht zu erhalten! Hansruedi Ammann ist der Gründer der Familienseite Ammann von Wittenwil und führt den Hausverband seiner Familie. Vor 2 Jahren hat Herr Ammann das Präsidium des Ammannvereins übernommen und ist dadurch zur Genealogie gekommen. Sein Ziel war es, die vielen Daten, die sie schon hatten, möglichst vielen Ammann-Nachkommen zur Verfügung zu stellen. Durch MyHeritage ist es ihm gelungen.

"Im Jahre 1933 und nach über 15-jähriger Forschungsarbeit über die Familien Ammann von Wittenwil, bringt Dr. Johannes Ulrich Ammann, Bezirkslehrer aus Zurzach, das Buch 'Die Ammann von Wittenwil, Matzingen, Wängi und Thundorf' heraus. Dazu gehörten 29 umfangreiche, gedruckte Stammtafeln. Johannes Ulrich Ammann investierte seine gesamte Freizeit während diesen 15 Jahren in die Ahnenforschung und durchforstete Unmengen an alten Kirchenbüchern. Die ältesten Daten reichen zurück bis ins Jahr 1280.

weiterlesen "Meine Familiengeschichte: Hansruedi Ammann" »

10    Okt 20120 Kommentare

Buch-Tipp: Die Verbannte

Heute haben wir in unserem Blog einen weiteren Buch-Tipp für euch: Die Verbannte.

Es handelt sich dabei um Jolanda Piniels Erstlingsroman, der das dunkle Kapitel einer Familiengeschichte erkunden will.

Piniel erzählt die Geschichte Deboras, die endlich mal Antworten auf ihre Fragen bekommen möchte: Warum wurde ein kleines Mädchen während des Kriegs allein von Bukarest zu Verwandten in die Schweiz geschickt? Und warum überhaupt lebten die Großeltern damals in Rumänien? Wenn Debora solche Fragen stellt, stößt sie auf ablehnendes Schweigen. Sie weiß gerade nur, dass die Mutter vor dem Zweiten Weltkrieg in Bukarest geboren wurde, wohin ihr Großvater von seinem Arbeitgeber zuvor entsandt worden war.

So entscheidet sie sich, nach Großmutters Tod und gegen den Wunsch ihrer Mutter, diesen Geschichten vor Ort nachzugehen. Dabei erfährt sie unter anderem, was es damals für eine Schweizerin bedeutete, einen Deutschen zu heiraten und damit das Schweizer Bürgerrecht zu verlieren.

Deboras Reise wird zu einer Spurensuche, in der Vergangenes aufscheint und sich zu einer Geschichte verdichtet, die sie schließlich zu rumänischen Wohnung der Großeltern führt, von der nur noch die Mutter weiß, wie sie einst ausgesehen hat.

Piniel wurde 1969 in Winterthur geboren. Sie studierte Ethnologie, spanische Literaturwissenschaft und Publizistikwissenschaft an der Universität Zürich und war in verschiedenen Berufsfeldern tätig: als Redaktorin, als Moderatorin bei Schweizer Radio DRS, als Kampagnenleiterin in Bern und als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Zürich. Ihr Roman erschien in Herbst 2012 im Dörlemann-Verlag, Zürich.

Quelle: nzz.ch und Amazon.de

8    Okt 20120 Kommentare

So wie ich, aber doch nicht ich: Zwillinge

Zwillinge bei MyHeritage

Jedes Mal, wenn ich Zwillinge sehe, muss ich denken: Auch ich hätte sehr gerne eine Zwillingsschwester.

Vor allem die eineiige Zwillinge sind wirklich faszinierend. Was denken sie bloß, wenn sie jemanden sehen, der genau so aussieht, wie sie selbst? Können sie wirklich ohne Wörter kommunizieren? Wissen sie wirklich, trotz Entfernung, was die Anderen fühlen? Werden sie gleichzeitig krank?

Ganz einfach formuliert (wir wollen ja kein medizinischer Blog werden!) werden Kinder als Zwillinge bezeichnet, wenn sie innerhalb der gleichen Schwangerschaft herangewachsen sind und gleichzeitig zur Welt kommen. Das Wort Zwilling, älter auch zwiniling, gezwinele, ist eine Ableitung vom Zahlwort zwei und bedeutet ursprünglich „was doppelt vorkommt“, „wovon es ein Zweites gibt“.

Die Zahl der Zwillingsgeburten steigt aufgrund von Hormonbehandlung und künstlicher Befruchtung stetig an. Die Stadt Candido Godói in Brasilien ist die sogenannte "Welthauptstadt der Zwillinge". Dort bringt eine von 10 Schwangeren Zwillinge zur Welt. Weltweit ist aber im Schnitt nur jede 40. Geburt eine Zwillingsgeburt.

Obwohl Zwillinge nicht so oft vorkommen, habe ich in meiner Familie Zwillingscousinen und vor kurzem wurde ich auch Tante von zwei Zwillingsnichten: Emma und Jana. Und sogar bei MyHeritage arbeiten Zwillingsbrüder: Mayan und Maor (siehe Bild).

Habt ihr selber eine Zwillingsschwester oder einen Zwillingsbruder? Kann man, wie man oft hört, davon profitieren? Zum Beispiel, dass der Bruder, der gut fährt, die Fahrprüfung macht oder dass die Zwillingsschwester, die sehr gut im Mathe ist, die Abiklausur schreibt?

Wie ist es, mit Zwillingsgeschwistern groß zu werden? Was sollen die Eltern machen, damit die Geschwister eigene Interessen entwickeln und pflegen, wenn sich die Kinder Spielzeuge, Klamotten und die Aufmerksamkeit der Eltern teilen müssen?

Wir sind auf eure Kommentare sehr gespannt!

Quelle: Wikipedia.de

3    Okt 20120 Kommentare

Tag der Deutschen Einheit

Quelle: http://www.flickr.com/photos/your_teacher/1482074083/

Am 3. Oktober 2012 feiert Deutschland den Nationalfeiertag zum 22. Mal.

Bayern, das zurzeit den Vorsitz im Bundesrat innehat, und wo das Fest offiziell stattfindet, feiert den Tag der Deutschen Einheit mit einem ökumenischen Gottesdienst und einem Festakt sowie einem zweitägigen bunten Reigen auf der Ländermeile mitten in München (Quelle: https://www.tag-der-deutschen-einheit.de/index.php/home/grusswort.html)

Wir wünschen allen unseren deutschen Nutzern einen schönen Feiertag!

1    Okt 20120 Kommentare

Heute Abend gehen wir zum Heurigen!

Weinlese (Quelle: Wikipedia.de)

Vom Spätsommer bis in den Herbst dauert in vielen Ländern die Weinlese an. Allerdings ist der Zeitpunkt der Lese von der Lage und Traubensorte abhängig. Wenn man zum Beispiel einen Eiswein erzielen möchte, muss man auf einem starken Frost warten, womit sich die Lese bis zum Dezember oder sogar Januar verzögern kann.

Bei der manuellen Lese (traditionell) werden die reifen Trauben von Hand abgeschnitten. Dabei besteht auch die Möglichkeit, zur Steigerung der Qualität nur die besonders reifen Trauben auszuwählen (diese Auslese ist namensgebend bei dem gleichnamigen Prädikat innerhalb der Qualitätsweine mit Prädikat).

Geerntet werden nur die reifen Trauben. Die Trauben sollten dabei, mit Ausnahme der edelfaulen Trauben, gesund sein.

weiterlesen "Heute Abend gehen wir zum Heurigen!" »

Über uns  |  Kontaktieren Sie uns  |  Datenschutz  |  Weiterempfehlen  |  Support  |  Sitemap
Copyright © 2014 MyHeritage Ltd., Alle Rechte vorbehalten