30    Aug 20120 Kommentare

Einschulung

Manche Kinder haben es schon hinter sich, für andere ist es am Ende dieser Woche endlich so weit: der erste Schultag. Das ist der erste Schritt im Leben mit mehr Pflichten und Verantwortung, und der Tag gehört zu den wichtigsten Tagen in unserem Leben.

http://de.wikipedia.org/wiki/Einschulung

Früher war die Einschulung zwar ein wichtiger, aber unspektakulärer Tag. Heutzutage ist die Einschulung ein Event, die in den meisten Schulen festlich begangen wird. Dazu gehört oft ein ökumenischer Einschulungsgottesdienst, eine Aufführung durch die 3. oder 4. Klassen und ein feierlicher Einzug der neuen Schüler unter Führung der neuen Klassenlehrer aus der Aula oder Pausenhalle in die Klassenräume.

Was damals und heute zur Einschulung gehört ist die Schultüte, die den ersten Schultag versüßt. Auch Zuckertüte genannt, wird sie mit Süßigkeiten, Spielzeuge und anderen Gegenständen, die in der Schule benötigt werden, befüllt.

Wann genau die erste Schultüte entstanden ist, ist nicht dokumentiert. Aber 1852 erschien in Dresden das Bilderbuch "Zuckertütenbuch für alle Kinder, die zum ersten mal in die Schule gehen", was belegt, dass die Schultüte ein etwa 200 Jahre alter Brauch ist.

weiterlesen "Einschulung" »

29    Aug 2012Ein Kommentar

Wer bin ich?

Von Zeit zu Zeit veröffentlichen wir hier im Blog ein Babyfoto von einem Prominenten, und ihr habt uns schon öfters gezeigt, dass ihr sehr schnell beim Erraten des Fotos seid!

Von daher machen wir heute das Ganze etwas schwieriger. Heute gibt es kein Babyfoto für euch sondern ein Blumenfoto. Ja, ein Blumenfoto, denn diese Blume wurde nach einem sehr bekannten Schauspieler benannt. OK, ich werde nicht so gemein sein, es ist eine Schauspielerin ;-)

Wir sind sehr gespannt auf eure Kommentare! Am Freitag (31.08.) könnt ihr die Auflösung hier im Blog lesen. Viel Spaß!

28    Aug 20120 Kommentare

Willkommen Rafael!

Kommt irgendwo ein Kind zur Welt,
ein Engel sich daneben stellt
und Tag für Tag
und Nacht für Nacht
ein Leben lang
es nun bewacht.

Gestern war ein großer Tag für uns: wir haben Nachwuchs bekommen! Okay, wir direkt nicht, aber unsere liebe Kollegin Silvia da Silva schon. Rafael, ihr Sohn, hat gestern das Licht der Welt erblickt.

weiterlesen "Willkommen Rafael!" »

24    Aug 20125 Kommentare

Dominik Dommer: Mein interessantester Fund – Teil II

Unsere Zeit in Bytów war für alle Mitgereisten eine schöne Erfahrung. Wir sind häufig sehr herzlich aufgenommen worden und hatten interessante Gespräche mit den heutigen Bewohnern der Gegend.

Meiner Tante Hiltraut konnte ich noch einen Wunsch erfüllen. Etwa 30km südwestlich von Bytów liegt der kleine Ort Lakie (früher: Lonken/Kr. Schlochau), aus dem unsere Vorfahren ursprünglich stammen. Bei meinem letzten Besuch zeigte mir ein hilfsbereiter Anwohner einen alten, durch die Russen zerstörten, im Wald liegenden Friedhof. Wir konnten noch zwei alte Grabsteine finden und als wir sie umdrehten, konnten wir meinen Familiennamen Dommer darauf lesen. Diese Grabsteine konnte ich diesmal meiner Familie zeigen. Es war ein Moment, der wohl für alle bewegend war.

weiterlesen "Dominik Dommer: Mein interessantester Fund – Teil II" »

23    Aug 20123 Kommentare

Dominik Dommer: Mein interessantester Fund – Teil I

Dominik Dommer vor einem der schönen Seen in der Umgebung Lonkens

Vor ein paar Wochen haben wir hier im Blog und in Facebook gefragt, was euer interessantester Fund bei eurer Familienforschung bis jetzt war. Viele haben neue Familienmitglieder gefunden, andere haben Fotos, Briefe oder gar Testamente, aber Dominik Dommer hatte etwas äußerst wichtiges gefunden: einen Ahnenpass, mit dem eine Familienzusammenführung nach 5 Jahren Suche gelungen ist.

Wir sind natürlich sehr neugierig geworden und haben nachgefragt, wie das genau passiert ist. Jetzt haben wir hier die Geschichte für euch. Heute werden wir berichten, wie er zu seinem Ahnenpass gekommen ist. Morgen erzählen wir weiter, wie seine Familie einen bewegenden Moment auf dem Friedhof erlebt hat und, wie er mit SmartMatches entfernte Verwandte in Brasilien entdeckte.

Viel Spaß beim Lesen!

"Vor etwa 5 Jahren habe ich bei meinem Vater die von einer Großcousine erstellte Familienchronik angeschaut. Ich fand es gleich faszinierend zu sehen, wie die eigene Familiengeschichte mit der allgemeinen Geschichte Deutschlands verknüpft ist. Und ich fragte mich, ob ich mit Hilfe des Internets noch mehr über meine Vorfahren erfahren könnte. So wurde mein Interesse an der eigenen Familiengeschichte geweckt. Ein Hobby, was mich bis heute nicht mehr los gelassen hat.

weiterlesen "Dominik Dommer: Mein interessantester Fund – Teil I" »

22    Aug 20120 Kommentare

Lang lebt die Familie Melis

Die Familie Melis aus Sardinien hat vor kurzem einen kuriosen Titel im Guiness-Buch der Recorde ergattert: zusammen sind sie die älteste Familie der Welt.

Vor dieser Ankündigung sind weltweit 7 Jahre Forschung vergangen, aber die Aussage ist nun offiziell.

Am 1. Juni dieses Jahres waren die neun Geschwister - 3 Brüder und 6 Schwestern - zusammen genau 818 Jahre und 205 Tage alt. Die Familie besteht aus Claudia (99), Maria (97), Antonino (93), Concetta (91), Adolfo (89), Vitalio (86),  Vitalia (81) und Mafalda (78). Consolata, die heute Geburtstag hat, ist 105 Jahre alt und somit die älteste der Gruppe. Sie hat neun Kinder, 24 Enkel und 25 Urenkel.

Familie Melis - Family Tree Builder

Die Familie ist eine lebende Legende in dem Ort Perdasdefogu in der Region Ogliastra geworden. Und das in einem Gebiet, in dem die Bewohner die längste Lebensdauer in ganz Italien haben.

Laut dem Genetiker Mario Prastu haben die Melis außer ihren Genen auch einer gesunden Lebensweise und viel Bewegung zu verdanken, dass sie immer noch so fit sind. Die Familie hat bittere Zeiten erlebt - Krieg, Hunger, Armut - aber sie haben alles überlebt und sind immer noch zusammen.

Wo liegt Perdasdefogu?

Mehr Fotos und ein Video der Familie sind hier zu finden.

21    Aug 2012Ein Kommentar

TV-Tipp: Die Spur der Ahnen

Morgen Abend ist es wieder soweit: im MDR Fernsehen um 21:15 können wir eine weitere Folge der beliebtesten Ahnenforschungssendung "Die Spur der Ahnen" verfolgen.

"Meine Vorfahren - die Raubritter" ist ein Film von Jochen Schmutz und zeigt die Geschichte von Frau Rita Kunkel, die auf einem Bauernhof in Ranies bei Schönebeck lebt. Dort soll jahrhundertelang eine Burg gestanden habe, aber die Kirchenbücher des Ortes verzeichnen nichts. Frau Kunkel macht sich mit Hilfe der Genealogin Martina Wermes auf die Suche nach der Wahrheit und versucht zu klären, ob ihre Ahnen wirklich Raubritter waren.

Sind die Kirchenbücher mit ihren 300 Jahren nur zu "jung", um die Burg aufzuzeichnen? Oder handelt es sich bloß um eine Legende, dass in Ranies einst eine Raubritterburg stand?

Viel Spaß beim Zuschauen!

20    Aug 20120 Kommentare

Alten-WG

Quelle: http://www.flickr.com/photos/nadinejuliana/152980325/sizes/m/in/photostream/

Am Wochenende habe ich mit einer Freundin gesprochen, deren Oma in eine Alten-WG eingezogen ist. 54 Jahren war die Oma in den eigenen 4 Wänden und nach einem Sturz, OP, mehrere Tage im Krankenhaus und viel Diskussion innerhalb der Familie über Pflege und Zuständigkeit, haben sich alle Beteiligten für eine Alten-WG entschieden.

Das ist ein Modell, das immer häufiger bevorzugt wird: man zählt auf professionelles Pflegepersonal, aber hat gleichzeitig eine gewisse Autonomie, um Sachen zu erledigen, wie zum Beispiel für sich selber einzukaufen oder zu kochen. Aber natürlich ist so eine Veränderung niemals einfach. Für die Oma meiner Freundin bedeutet dieser Schritt, sich von großen Teilen ihrer Erinnerungen zu trennen. Man muss plötzlich über Erbe und Müll entscheiden, und nach so vielen Jahren kann das eine schmerzhafte Maßnahme sein.

weiterlesen "Alten-WG" »

17    Aug 20120 Kommentare

Umfrage: Wie digital ist euer Fotoarchiv?

Einige haben mehr als die anderen. Aber fast alle von uns haben alte Familienbilder zu Hause.
Aber was sollen wir machen, um diese Bilder zu schützen? Eine Lösung ist die Bilder einzuscannen und zu digitalisieren. Habt ihr schon daran gedacht?

Mit der Einführung von Flachbettscannern und durch die qualitativ immer besseren Digitalkameras hat man ja die Möglichkeit, alte Dokumente und Bilder zu fotografieren bzw. einzuscannen. Noch besser ist es, wenn man nach der Digitalisierung die Bilder und Dokumente mit anderen teilt. Damit sind sie noch sicherer aufbewahrt.

Manchmal passiert es ja, dass Archive zerstört werden (wisst ihr noch das Stadtarchiv in Köln oder die Anna-Amalia-Bibliothek in Weimar?). Deswegen ist das Teilen von Dateien ein sicherer Weg, euren Bestand und eure Erinnerungen zu erhalten. Am besten mit mehreren Vertrauenspersonen und natürlich mit MyHeritage!


16    Aug 20120 Kommentare

Elvis Presley – King of Rock ‘n’ Roll

Vor genau 35 Jahren - am 16. August 1977 - starb Elvis Presley.

Elvis Aaron Presley wurde am 8. Januar 1935 in Tulepo, Mississippi als Sohn von Vernon und Glady geboren. Seine Mutter war schwanger mit Zwillingen, aber Elvis 35 Minuten älterer Bruder wurde tot geboren.

Laut Wikipedia gehörten zu den Vorfahren Presleys neben deutschen, französischen und schottischen auch indianische Urahnen aus dem Stamm der Cherokee.

Die deutsche Seite der Familie (väterlicherseits) fing mit Johann Valentin Pressler an, ein südpfälzischer Winzler, der wegen bitterer Armut in der Heimat um 1700 in die USA ausgewandert ist. Er lebte zunächst mir seiner Frau und fünf Kindern in New York. Später zog die Familie in den Süden des Landes, wo Jahrzehnte später Elvis zur Welt kommen würde. Der Name Pressler - auch Preslar, Preßler und Bressler - hat sich mit der Zeit immer wieder geändert und der englischen Sprache angepasst und
wurde schließlich zu Presley.

weiterlesen "Elvis Presley – King of Rock ‘n’ Roll" »

Über uns  |  Kontaktieren Sie uns  |  Datenschutz  |  Weiterempfehlen  |  Support  |  Sitemap
Copyright © 2014 MyHeritage Ltd., Alle Rechte vorbehalten