11    Jun 20120 Kommentare

Norddeutscher Archivtag 2012

Morgen, 12. Juni 2012, und am Mittwoch, 13. Juni, findet auf Einladung des Archivs der Hansestadt und des Landesarchivs in Schleswig der 5. Norddeutsche Archivtag statt. An diesen beiden Tagen treffen sich Archivare aus den fünf norddeutschen Bundesländern Niedersachsen, Bremen, Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern, um über Herausforderungen und Zukunftsperspektiven für die Archive zu diskutieren.

Zeichnung eines Archivschranks, 16. Jahrhundert. Quelle: Wikipedia


Die Tagung wird eröffnet durch ein Grußwort des Bürgermeisters. Aufgrund der hohen Zahl von Anmeldungen könnte der Platz in der Großen Börse des Rathauses knapp werden. Etwa 180 Vertreter von Staats-, Kommunal-, Kirchen- und Wirtschaftsarchiven werden zu der Tagung erwartet, die alle drei Jahre abwechselnd in einem der Bundesländer abgehalten wird. Lübeck ist zum ersten Mal Ausrichter des Archivtages.

Wie das Archiv der Hansestadt sind alle archivischen Einrichtungen Langzeitgedächtnis der Gesellschaft. Sie stehen vor großen Herausforderungen in der digitalen Gesellschaft – zum Papier kommt die DVD. Ein Hauptthema auf der Tagung wird auch die neue Aufgabe der Archivierung der Personenstandsbücher aus den Standesämtern in den staatlichen und kommunalen Archiven sein. Die Familienforscher in Deutschland sind "heiß" auf diese jetzt erstmals frei zugänglichen Quellen.

Begleitend zu den fachwissenschaftlichen Vorträgen und Diskussionen findet eine kleine Fachmesse mit acht Unternehmen statt.

Quelle: hl-live.de

Kommentare (0) Trackbacks (0)

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.


Kommentar schreiben

Abschicken

Bitte Ihren Kommentar schreiben
Bitte geben Sie Ihren Namen ein
Bitte geben Sie Ihre Email-Adresse ein

Noch keine Trackbacks.

Über uns  |  Datenschutz  |  Weiterempfehlen  |  Support  |  Sitemap
Copyright © 2014 MyHeritage Ltd., Alle Rechte vorbehalten