16    Mrz 2012Ein Kommentar

Elsabeths Großeltern

Elisabeths italienische Großeltern, die in den 1930er Jahren nach Frankreich eingewandert sind.

Kommentare (1) Trackbacks (0)
  1. Ideologiefrei, also weder rechts noch links, das hf6rt sich doch enmail gescheit an, denn genau darum geht es in meinem eigenen konzeptuellen Wirken fcber eine Evolution in der Demokratie weltweit. Hat sich denn jeder schon enmail Gedanken darfcber gemacht warum es fcberhaupt Parteien in einer Demokratie geben soll, ist diese doch das Dach ffcr Alle, wenn richtig gelenkt? Parteien sind Gruppen die glauben es wichtiger, besser, schneller und dringender als Andere zu haben und verstossen somit gleich von vorneherein gegen den demokratischen Anspruch, neben dem dummen und kostenintensiven Wahlme4nnerrummel und die Verbreitung von theoretischem Gift.Heute stehen wir wieder vor dem Aufleben der Farb- und Himmelsrichtungen in der Politik, der Prfcgelclub verlegt sich vom Hinterhof auf die Politscene und hat von 60 je4hrigem Scheitern nichts gelernt. Im Jahre 2011 kf6nnten wir es doch besser machen, oder?Nun, ich schliesse mich gerne der Grundrechtepartei an obwohl es gar keine Partei mehr geben soll sondern nur eine neuformierte regionale Executive, die die zentrale Executive entlastet (entmachtet) durch De-zentralisierung in die Realite4t der Menschen.GrussHorst G Ludwig

Kommentar schreiben

Abschicken

Bitte Ihren Kommentar schreiben
Bitte geben Sie Ihren Namen ein
Bitte geben Sie Ihre Email-Adresse ein

Noch keine Trackbacks.

Über uns  |  Datenschutz  |  Weiterempfehlen  |  Support  |  Sitemap
Copyright © 2014 MyHeritage Ltd., Alle Rechte vorbehalten