20    Sep 20112 Kommentare

Der virtuelle Friedhof

i-tomb ist “The World Virtual Cemetery” (der virtuelle Friedhof der Welt). Diese werbefreie Seite ist eine Stätte für “I-Tombs”, den virtuellen Grabsteinen verstorbener Menschen. Die neue Webseite ermöglicht Menschen, verstorbenen Freunden und Angehörigen ein virtuelles Denkmal zu setzen. I-Tomb ist ein multimediales Denkmal aus Fotos, Videos, Texten, Musik und Dokumenten, die das Leben einer verstorbenen Person zusammenfassend darstellen und zukünftigen Generationen einen Eindruck vermitteln sollen, wer die Person war, woran sie geglaubt hat und in welcher Welt sie gelebt hat.



I-Tombs kann von überall aus und zu jeder Zeit von Freunden, Angehörigen und auch der Öffentlichkeit besucht werden, um den Vorfahren zu gedenken und ihre Lebensgeschichte mit nachkommenden Generationen zu teilen. Besucher des “World Virtual Cemetery” können audiovisuell ihren Tribut zollen, in den I-Tombs eine Kerze anzünden, Blumen hinterlassen und Räucherstäbchen aufstellen. I-Tomb-Informationen werden gemeinsam mit den Informationen anderer in aller Welt erstellter I-Tombs Online auf dem virtuellen Friedhof gespeichert.

Der Markt für virtuelle Gräber wird sich wahrscheinlich zu einem der weltweit größten Märkte entwickeln und einen neuen Trend im Umgang mit dem Tod und unserer Vorbereitung auf den Tod auslösen. Die Weltbevölkerung ist zwischen 1900 und 2011 von 1,6 Milliarden auf 7 Milliarden angestiegen. Voraussichtlich werden in diesem Jahr 54 Millionen Menschen sterben. Grundstücke für Friedhöfe werden von Generation zu Generation knapper, während sich in einigen Kulturen bereits 30% der Bevölkerung für die Einäscherung entscheiden.

Nach den Worten von Jacques Mechelany, CEO der Seite: “bietet The World Virtual Cemetery eine zeitgerechte, sinnvolle, globale Lösung zum Gedenken und zur Ehrung von Verstorbenen, ohne Kapizitätsgrenze und zum ersten Mal in der Geschichte der Menschheit mit der Möglichkeit, eine zeitlich unbegrenzte und lebendige Spur aller Menschen zu hinterlassen..."

i-tomb.net wird anfänglich in 16 Sprachen angeboten. Für ein einzelnes I-Tomb-Konto wird eine Jahresgebühr von US$50 erhoben. Was haltet ihr von dieser neuen Seite?

Kommentare (2) Trackbacks (0)
  1. Der Link stimmt nicht
  2. Hallo Falko, danke für den Hinweis. Sollte nun gehen. Schöne Grüße.

Kommentar schreiben

Abschicken

Bitte Ihren Kommentar schreiben
Bitte geben Sie Ihren Namen ein
Bitte geben Sie Ihre Email-Adresse ein

Noch keine Trackbacks.

Über uns  |  Kontaktieren Sie uns  |  Datenschutz  |  Weiterempfehlen  |  Support  |  Sitemap
Copyright © 2014 MyHeritage Ltd., Alle Rechte vorbehalten