30    Jun 2011Ein Kommentar

Die königliche Hochzeit von Fürst Albert und Charlene

Am Samstag (2. Juli) ist es soweit: Fürst Albert II. wird Charlene Wittstock zur Ehefrau nehmen. Wie letzte Woche berichtet, hat die zukünfitge Fürstin von Monaco deutsche Vorfahren. Was wissen wir aber über die königliche Familie von Fürst Albert?

Bild bitte anklicken, um den Stammbaum der königlichen Familie zu öffnen.


Das Fürstentum Monaco ist ein Stadtstaat in Westeuropa. Der Name geht zurück auf griechische Siedler, die sich im 5. Jahrhundert v. Chr. im Gebiet des heutigen Monaco niederließen. Zu Ehren von Herakles Monoikos errichteten sie einen Tempel. Aus dem Namenszusatz des Gottes, der so viel wie „der Einzigartige“ bedeutet, entwickelte sich der Landesname „Monaco“. Heute ist Monaco vor allem bei den Reichen der Welt als Wohnsitz begehrt, da der Stadtstaat weder Einkommensteuer noch Erbschaftsteuer erhebt.

Monacos Thronfolge ist im Artikel 10 der monegassischen Verfassung geregelt und wurde zuletzt 2002 geändert. Thronfolger ist der erste direkte und legitime Nachkomme des Fürsten mit Priorisierung der männlichen Nachkommen im gleichen Verwandtschaftsverhältnis. Wenn der Fürst keinen Nachkommen hat, gilt diese Regelung für die Brüder und Schwestern bzw. deren Nachkommen. Wenn der Thronfolger auf den Thron verzichtet, treten seine Nachkommen an seine Stelle. Die frühere Regelung, dass Monaco an Frankreich zurückgefallen wäre, wenn es keine Thronerben der Grimaldis gegeben hätte, wurde im zweiten monegassisch-französischen Abkommen 2002 abgeschafft. Daher bliebe Monaco auch nach einem eventuellen Erlöschen der Dynastie Grimaldi ein souveräner Staat.

Fürst Albert II. von Monaco (Albert Alexandre Louis Pierre Rainier Grimaldi) ist seit dem Tod seines Vaters Rainier III. (6. April 2005) der regierende Fürst von Monaco und Oberhaupt der Familie Grimaldi. Obwohl nach seiner Schwester Caroline Zweitgeborener, wurde Albert, da Monaco die Primogenitur mit der Bevorzugung der männlichen Linie kennt, mit seiner Geburt Thronfolger.

Albert II. ist seit dem 23. Juni 2010 mit der südafrikanischen Schwimmerin Charlene Wittstock verlobt. Die standesamtliche und kirchliche Trauung findet am Samstag statt. Er hat zwei uneheliche Kinder, die von der Thronfolge ausgeschlossen sind, da diese nur Nachkommen aus katholisch geschlossenen Ehen vorbehalten ist.

Die Königliche Familie

Auf MyHeritage.com haben wir einen Stammbaum der könglichen Familie erstellt. Hier könnt ihr euch den Baum anschauen. Über unsere Statistiken lassen sich einige interessante Informationen über die Familie entnehmen.

Schaut selbst:

Das Wappen

Ein rot- und silberfarbenes Schild in 3 untereinanderstehenden Reihen zu je 5 anstoßenden roten Plätzen gerautet. Schildhalter: 2 Mönche, in der freien Hand ein blankes Schwert schwingend. Wahlspruch: Deo Juvante. Großherzogskrone und purpurfarbener, hermelingefütterter Wappenmantel.

Die Namen

Welche Namen sind in der königlichen Familie sehr beliebt? (zum Vergrößern, Bild bitte anklicken)

Das Alter

Alter-Statistiken der königlichen Familie. (zum Vergrößern, Bild bitte anklicken)

Die Hochzeiten

Hochzeit-Statistiken der königlichen Familie. (zum Vergrößern, Bild bitte anklicken)

Mehr Statistiken und Informationen könnt ihr der von uns erstellten Familienseite entnehmen. Weiterhin findet ihr auf der offiziellen Homepage des Palastes eine Rubrik, die der Hochzeit von Fürst Albert II und Charlene Wittstock gewidmet ist. Viel Spaß! :-)

Kommentare (1) Trackbacks (0)
  1. Im Stammbaum fehlen die unehelichen Nachkommen. Bei Albert II. sind es zur Zeit 2 Kinder, die vom Protokoll anerkannt sind. Der Rest ist Schweigen, bzw. wird zu gegebener Zeit offenbart.

Kommentar schreiben

Abschicken

Bitte Ihren Kommentar schreiben
Bitte geben Sie Ihren Namen ein
Bitte geben Sie Ihre Email-Adresse ein

Noch keine Trackbacks.

Über uns  |  Datenschutz  |  Weiterempfehlen  |  Support  |  Sitemap
Copyright © 2014 MyHeritage Ltd., Alle Rechte vorbehalten