30    Mai 20110 Kommentare

Interview mit unserem Nutzer Hannes Kreuzwieser

Hannes Kreuzwieser ist 53 Jahre jung, kommt aus Wels in Oberösterreich und ist Logistikleiter. Seit ca. 3 Jahren ist er Nutzer von MyHeritage. Am Besten gefällt ihm der einfache- und übersichtliche Aufbau der Webseite. Über das Smart Matching hat er tolle Entdeckungen machen können! Sein direkter Stammbaum enthält ca. 300 Profile. Seine Sippenforschung besteht jedoch aus ca. 6000 Profilen.

MH: Wie ist Ihr Interesse für Ahnenforschung entstanden? Was fasziniert sie daran?

HK: Vor ca. 30 Jahren fand ich einen Arier-Nachweis meiner Großeltern und ich begann mich mit dem Thema auseinander zu setzen. Anfangs nur mit dem einen Teil meiner Familie, also bloss mit einem Familiennamen. Als ich mehr und mehr über meine Ahnen erfuhr und ich eine Verknüpfung zum anderen Teil der Familie im 17. Jahrhundert fand, packte mich die Genealogie-Sucht zur Gänze. Mittlerweile betreibe ich eher Sippen-, Familien-, und Ahnenforschung. In meiner Sippe befinden sich ca. 6000 Personen, die meisten davon Kirchenbüchlich abgesichert. Faszinierend finde ich, dass ich beim Durchstöbern u.a. alter Akten und Pfarrbücher immer wieder auf Zufallsfunde stoße.
weiterlesen "Interview mit unserem Nutzer Hannes Kreuzwieser" »

27    Mai 20117 Kommentare

Unglaubliche Rekorde!

Gibt es etwas was ihr sehr gut könnt? Meint ihr, ihr könntet damit auch den Weltrekord brechen? Wir haben uns mal einige Rekorde angeschaut und festgestellt, dass der Mensch ein echt unglaubliches Wesen ist. Heute möchten wir euch unsere Top 5 Mensch / Körper-Weltrekorde vorstellen. Dabei ist uns aufgefallen, dass unsere türkischen Freunde uns einen weiten Schritt voraus sind. ;-)

1. Der biegsamste Mann

Daniel Browning Smith (USA), alias „Rubber Boy”, hat wahrhaft Gummigelenke, denn er kann seinen Rumpf um 180° drehen und sowohl Arme als auch Beine auskugeln. Er kann nicht nur in 2 Minuten und 8 Sekunden in eine geschlossene Zwangsjacke hineinschlüpfen, sondern auch seinen Körper in 15 Sekunden durch einen Tennisschläger zwängen (25,5 cm an der engsten Stelle) und ihn so verrenken, dass er in einen 68 l fassenden Behälter passt – einen Raum von 34,2 x 40,6 x 49,5 cm!
weiterlesen "Unglaubliche Rekorde!" »

26    Mai 20114 Kommentare

Umfrage: Wie viel Zeit schenkst du deinem Hobby?

Heute ist wieder Zeit für eine Umfrage! Letzte Woche wollten wir von euch wissen, wie viele Fotos ihr auf eurer Familienseite bereits hochgeladen habt. Von den insgesamt 253 Stimmen haben 22% zwischen 10 und 50 Fotos auf der Seite hochgeladen, dicht gefolgt (mit 20%) werden sie von denen, die zwischen 50 und 100 Fotos hochgeladen haben und immerhin haben knapp 5% von euch über 1000 Fotos auf der Familienseite!!

Diese Woche geht es um eure kostbare Zeit. Wie viel Zeit in der Woche widmet ihr der Ahnenforschung? ;-)


25    Mai 20110 Kommentare

Familientreffen nach 400 Jahren

Eine direkte Nachfahrin des früheren Schlossherrn Carol von Bose hat am Samstag das Netzschkauer Schloss besucht. Gretchen von Bose, verheiratete Killingsworth, kam mit ihrer Familie aus Fort Worth in Texas/USA. "Wir sind das erste Mal in Deutschland", erklärte sie. In Sachsen will sie auf den Spuren ihrer Vorfahren wandeln und sich dabei in Zwickau, Bosenhof und Schweinsburg umschauen, bevor die Urlaubsreise weiter nach Frankreich geht.

Carol von Bose gilt als Krösus des Vogtlandes und war zur Zeit des 30-jährigen Krieges in Mitteldeutschland einer der reichsten Männer mit vielen Besitztümern und verschiedenen Ämtern. Gretchen von Bose gehört der zehnten Generation nach dem von 1596 bis 1657 lebenden Vorfahren Carol und der neunten nach dessen Sohn Carl an, der Herr von Mylau war. Ihr Ururgroßvater Heinrich Adolph Julius von Bose ist 1820 in Naumburg geboren und in jungen Jahren nach Texas ausgewandert. Dort war er Farmer in New Braunfels, einer von deutschen Einwanderern gegründeten Stadt. Die Nachfahren des Netzschkauer Familienzweiges leben alle in den USA und haben dort den Texas-Zweig begründet, während die Boses anderer Familienzweige und -äste über ganz Deutschland verstreut sind. 2008 fand das Familientreffen in Südwestsachsen und im Vogtland statt.

Gretchen von Bose hat am Wappenschrank im Netzschkauer Schloss das Zeichen ihrer Familie entdeckt. Volker Steps führt Carol von Boses Nachfahrin durch das alte Gemäuer.

weiterlesen "Familientreffen nach 400 Jahren" »

24    Mai 2011Ein Kommentar

Bläck Fööss – Unser Stammbaum

Heute, zum Wochenanfang, mal etwas musikalisches für Euch!

23    Mai 20112 Kommentare

Obama auf den Spuren seiner irischen Vorfahren

Viele Medien haben heute darüber berichtet und wir wären kein Ahnenforschungsblog, wenn wir es nicht auch tun würden. ;-)

Als Auftakt einer fünftägigen Europareise ist US-Präsident Barack Obama heute zu einem Staatsbesuch in Irland eingetroffen. Zum zeremoniellen Programm des eintägigen Besuchs gehört ein Abstecher in das kleine 300-Seelen-Dorf Moneygall, aus der 1850 Obamas 19-jähriger Ur-Ur-Urgroßvater mütterlicherseits Falmouth Kearney während der großen Hungersnot von Irland in die USA auswanderte. Er hat dort als Schuster gearbeitet.

Obamas Redenschreiber Ben Rhodes sagt: "Es ist für ihn eine Art Heimkehr. Er freut sich darauf, dort seine Wurzeln zu entdecken".

Seit Wochen hat sich Moneygall fieberhaft auf den wichtigsten Tag seiner Geschichte vorbereitet. Es ist kein Zufall, dass Obama Moneygall besucht. Erst seit 2007 ist bekannt, dass der 44. Präsident der USA nicht nur Wurzeln in Kenia, sondern auch in Irland hat – und zwar zu drei Prozent, wie die stolzen Iren ausgerechnet haben.
weiterlesen "Obama auf den Spuren seiner irischen Vorfahren" »

20    Mai 20110 Kommentare

Macht Riechen schlau?

Seit langem beschäftigt Wissenschaftler die Frage, warum Säugetiere - einschließlich des Menschen - im Verhältnis zum Körpergewicht so große Gehirne haben. Amerikanische Paläontologen liefern dafür nun eine Erklärung. Demnach war es der Geruchssinn, der die Hirne früher Säuger zu kognitiver Leistung und somit größerem Volumen anspornte. Die Fähigkeit zu riechen war offenbar ein Evolutionsvorteil, der den Aufstieg der Säugetiere mitbegründete.


weiterlesen "Macht Riechen schlau?" »

19    Mai 20110 Kommentare

Was ist heute für ein Tag?

Der 19. Mai ist der 139. Tag des Gregorianischen Kalenders (der 140. in Schaltjahren), somit verbleiben noch 226 Tage bis zum Jahresende. Wie wichtig ist aber dieser Tag für unsere Gegenwart. Heute gibt es fünf ausgewählte Ereignisse, die in der Vergangenheit am heutigen Tag stattgefunden haben.

1798: Napoléon Bonaparte bricht von Toulon aus zu seiner mehr als drei Jahre dauernden Ägyptischen Expedition auf.

1872: Die Straßenbahn Frankfurt am Main nimmt als Pferdebahnlinie ihren Betrieb auf. Die Strecke führt vom Schönhof in der nordwestlichen Nachbarstadt Bockenheim über die Bockenheimer Warte und die Bockenheimer Landstraße zur Hauptwache in Frankfurt.

1912: Die Deutsche Reichspost führt zwischen Mannheim und Heidelberg ihren ersten offiziellen Postflug durch.

1921: In den USA wird der Emergency Quota Act verabschiedet, ein Gesetz, das die starke Einwanderung nach dem Ersten Weltkrieg eindämmen soll.

1962: Auf einer Geburtstagsgala für US-Präsident John F. Kennedy im Madison Square Garden in New York hat Marilyn Monroe ihren letzten Auftritt und singt ihr „Happy Birthday, Mr. President!

Und wie sieht es bei euch aus? Irgendwelche Geburtstage oder andere Feiertage, die heute stattfinden? Ich für meinen Teil, werde heute auf jeden Fall noch feiern, denn der 19. Mai ist der Geburtstag meines Bruders! ;-)

18    Mai 20110 Kommentare

Umfrage: Fotos auf der Familienseite

Fotos sind bei Ahnenforschern sehr beliebt. Oft beginnt das Interesse für die Familienforschung nachdem ein altes Foto gefunden wurde. Fotos sind sehr wertvoll, da sie uns zu bestimmten Namen das konkrete Bild liefern. So kann man sich direkt in das Foto hineinversetzen und von der Vergangenheit träumen.

Auf MyHeritage.com sind Fotos gar nicht aus den Familienseiten zu denken. Auch sind wir ständig begeistert, wenn wir (z.B. aufgrund von Support-Anfragen) Seiten von Nutzern öffnen und wunderschöne, alte Bilder entdecken. Insgesamt wurden auch knapp 115 Millionen Bilder auf MyHeritage.com hochgeladen: Wahnsinn! Und es werden natürlich immer mehr...

Auf unserer Facebook-Fanseite haben wir letzte Woche einen kleinen Aufruf gestartet und um Hochzeitsbilder eurer Verwandten gefragt. Das Hochzeitsbild meiner Großeltern könnt ihr dort übrigens auch finden. :-)

In der heutigen Umfrage möchten wir von euch wissen, wie viele Fotos auf eurer Familienseite zu finden sind. Geht hierzu auf "Fotos & Videos >> Suche" und zählt die Fotos der Alben zusammen. Wir freuen uns auf eure Teilnahme.


17    Mai 20110 Kommentare

Buch-Tipp: Das Erbe meiner Mutter

Ruth Seelig erzählt in ihrem Buch „Das Erbe meiner Mutter“ aus ihrer jüdisch-deutschen Lebensgeschichte. Es soll helfen, die Minderwertigkeitskomplexe und die depressive Struktur jüdischer Menschen zu besiegen. Derer, die überlebt haben.

Die Idee kam ihr, als sie merkte, dass die Suche nach den Hinterbliebenen ihr Lebensinhalt geworden war. „Ich schreib das für die Familie auf", dachte sich Ruth Seelig, und meinte, dass dann alle darüber glücklich sein würden. Sie recherchierte mit ihren Schwestern zahlreiche Dokumente: „Es ist so viel zusammen gekommen“, dass daraus ihr erstes Buch wurde.


weiterlesen "Buch-Tipp: Das Erbe meiner Mutter" »

Über uns  |  Datenschutz  |  Weiterempfehlen  |  Support  |  Sitemap
Copyright © 2014 MyHeritage Ltd., Alle Rechte vorbehalten