3    Feb 20112 Kommentare

Die Geschichte einer Kaufhausdynastie

In den Niederlanden ist die Kaufhauskette Vroom & Dreesmann mit ihren 62 Filialen und rund 11000 Mitarbeitern heute so bekannt wie in Deutschland Kaufhof oder Karstadt. Was kaum jemand weiß: Firmengründer Anton Dreesmann (1854–1934) stammte aus Haselünne bei Osnabrück – und alle vier Urgroßväter seines Geschäftspartners Willem Vroom (1850–1925) wurden im Emsland geboren.

Der gebürtige Haselünner Dreesmann wanderte im Januar 1871 im Alter von 16 Jahren aus, um dem dreijährigen preußischen Militärdienst zu umgehen. In Amsterdam setzte er seine Ausbildung fort und machte später eigene Läden auf. Seine Firmenphilosophie bestand darin, Waren gegen Barzahlung zu niedrigen Preisen zu verkaufen, aber nicht, wie damals in den Niederlanden üblich, anschreiben zu lassen.

Dreesmann lernte in Amsterdam den Kaufmann Willem Vroom kennen, tat sich mit ihm zusammen, und so gründeten sie 1887 die Firma Vroom & Dreesmann. Das Unternehmen war erfolgreich und breitete sich in der Folgezeit rasch in den Niederlanden aus. Als Direktoren für die Filialen wählten die Unternehmer frühere Nachbarn – wie den Haselünner Laurenz Vehmeyer – oder aber Verwandte aus.

So kam es, dass neben Angehörigen Dreesmanns Männer aus den Familien Tombrock, Rosenmöller, Kerckhoff und Theissling Führungsfunktionen übernahmen. Filialen wurden auch von Direktoren aus der Haselünner Familie Berentzen übernommen, und zwar nicht aus der Linie der Schnapsbrenner, sondern von einem weiteren Zweig, in dem der Beruf des Schmieds verbreitet war.

Viele Nachfahren, der von Deutschland in die Niederlande ausgewanderten Kaufleute, heirateten untereinander, so dass enge verwandtschaftliche Beziehungen entstanden. So war ein Sohn Anton Dreesmanns mit einer Tochter des aus Molbergen bei Cloppenburg stammenden Unternehmers Anton Peek (Peek & Cloppenburg) verheiratet und ein Sohn von Peek mit einer Tochter Dreesmanns. „Westfaalers“ wurden die aus Deutschland stammenden Kaufleute in den Niederlanden genannt.

Andere wichtige Dynastien von Händlern waren die Welser und die Fugger, die durch Ihren Handel zu mächtigen Finanziers der Herrschenden wurden. Die Familie Dreesmann kann sich also in einer weit zurückreichenden Tradition sehen.

Quelle: Osnabrücker Zeitung

Kommentare (2) Trackbacks (0)
  1. Es gibt in Ostfriesland auch eine weitverzweigte Dreesman/Dreesmann-Linie, die aus Haselünne stammt und zu meinen Ahnen zählt. Der älteste bekannte ist der Pastor in Esklum Rudolf(us) Dreesman (1579-1650) mit über 1.000 Nachkommen
    http://www.myheritage.de/person-7000700_77632783_77632783/rudolfus-dreesman

    Die Verbindung zur Familie in Haselünne mit dem Spitzenahnen Roleff Dreesmann ca. 1620-1682 ist offensichtlich, aber bisher noch nicht belegt. Wer kann mehr beitragen als bisher bei mir notiert?
    Heiko Tammena
  2. Schön dieser geschichte entgegen zu kommen. Auch Family Dreesmann komt in meine Roots vor. Verwantschaft Dreesmann & Tombrock.

    Grusse aus Holland Mieke

Kommentar schreiben

Abschicken

Bitte Ihren Kommentar schreiben
Bitte geben Sie Ihren Namen ein
Bitte geben Sie Ihre Email-Adresse ein

Noch keine Trackbacks.

Über uns  |  Datenschutz  |  Weiterempfehlen  |  Support  |  Sitemap
Copyright © 2014 MyHeritage Ltd., Alle Rechte vorbehalten