4    Nov 2010Ein Kommentar

“Spur der Ahnen” die Ahnenforschungssendung im MDR

Es ist wieder soweit: Ab dem 10. November um 20:45 Uhr gibt es wieder jeden Mittwoch "Die Spur der Ahnen" im MDR Fernsehen. Für diese neue Staffel konnte die Redaktion wieder unter zahlreichen Zuschriften die interessantesten Familiengeschichten aufgreifen, um Sie den Zuschauern vorzustellen.


Los geht's am 10. November 2010 mit "Romeo und Julia auf dem Dorfe". Ein junges Liebespaar bei Leipzig geht Mitte des 19. Jahrhunderts in den gemeinsamen Freitod, weil die Eltern ihre Beziehung verboten haben. Der Vorfall wurde weit über die Grenzen Mitteldeutschlands hinaus bekannt und inspirierte den Schweizer Schriftsteller Gottfried Keller zu der gleichnamigen Erzählung. Jetzt macht sich eine Nachfahrin der verstorbenen "Julia" auf, um die tatsächlichen Geschehnisse zu rekonstruieren. Schnell kommen Zweifel am Wahrheitsgehalt von Kellers Erzählung auf und ein Verdacht verdichtet sich: Möglicherweise war es gar kein Selbstmord, sondern heimtückischer Mord!

Am Buß- und Bettag, dem 17. November, lernen Sie einen Mann kennen, der behauptet, König Albert von Sachsen sei sein Urgroßvater. Aber dessen Ehe mit Königin Carola blieb kinderlos. Doch es gibt auch gute Gründe für die Behauptung. Ist es vorstellbar, dass der König ein Doppelleben geführt hat, fremdgegangen ist und sich Frauen hat zuführen lassen?

Zum Abschluss der Staffel am 24. November geht es um ein Volksidol, den Chemnitzer Kommunist der ersten Stunde: Friedrich Carl Heckert. Die Hallenserin Michaela Beer glaubt, mit ihm verwandt zu sein, und taucht tief ein in ihre Familiengeschichte. Dabei entdeckt sie aufrechte Vorfahren, die sich mit Taten und Ideen durch die wilde Zeit der Weimarer Republik schlugen.

Experten laden zum Chat!

Auch diesmal haben Sie wieder die Möglichkeit, sich mit den Experten des MDR auszutauschen. Im Anschluss an die ersten beiden Folgen lädt der MDR Sie zum Chat! Am 10. November beantwortet Ahnenforscherin Martina Wermes aus Leipzig Ihre Fragen, am 17. November die Historikerin Dr. Silke Marburg.

Quelle und Bild: MDR

Kommentare (1) Trackbacks (0)
  1. Mein Name ist ramona becht. Möchte gerne wissen wo mein Mädchen Name Günnel her kommt und Hinko de

Kommentar schreiben

Abschicken

Bitte Ihren Kommentar schreiben
Bitte geben Sie Ihren Namen ein
Bitte geben Sie Ihre Email-Adresse ein

Noch keine Trackbacks.

Über uns  |  Kontaktieren Sie uns  |  Datenschutz  |  Weiterempfehlen  |  Support  |  Sitemap
Copyright © 2014 MyHeritage Ltd., Alle Rechte vorbehalten