8    Nov 20100 Kommentare

Familienbuch Mühlheim und Dietesheim von 1650 – 1875 ist erschienen

Mühlheim und Dietesheim sind Ortschaften im Kreis Offenbach ( Hessen). Hier existiert ein Arbeitskreis Familienforschung, dessen Mitglieder eine deutschlandweit einzigartige Leistung vollbracht haben. Sie haben in vielen tausend Stunden zehn Jahre lang in das „Familienbuch Mühlheim und Dietesheim 1650 - 1875“ investiert. Aus Kirchenbüchern der Pfarrei St. Markus der Zeit von 1650 bis Ende 1875 haben die Hobbyforscher Eintragungen von mehr als 17.000 Personen aus 4.826 Familien aus dem Lateinischen übersetzt, eine „Sisyphusarbeit hoch Zehn“.

Es geht um Geburten und Taufen, Sterbefälle, Trauungen und Angaben über die Herkunft aller alteingesessenen Mühlheimer Familien. „Allein die Recherchen zur Klärung von Identifikationsproblemen füllten mehr als 700 Seiten“, erzählt Rudolf Hefter, der tausende Kirchenbuch-Einträge in Excel-Dateien übertrug. Entstanden sind nach Jahren der Arbeit zwei Bände, die historisch interessierte Mühlheimer in Entzücken versetzen dürften. Wegen der außerordentlichen kultur- und sozialgeschichtlichen Bedeutung und weil sie das frühere Miteinander akribisch nachvollziehen können.

Normalerweise liest sich ja ein Familienbuch so interessant wie ein Telefonbuch“, weiß Dr. Hartmut Gries. Deshalb hat man die 1.564 Seiten mit gut 200 Bildern aus dem 19. und frühen 20. Jahrhundert aufgelockert. Außerdem sind kuriose Geschichten über die Gemeinde und Einzelschicksale zu entdecken, die Projektkoordinatorin Hiltrud Schmitt, Dr. Hartmut Gries, Peter Hildebrand und Richard Krug verfasst haben.

Durch Finanzspritzen der Stadt, des Kreises und diverser Spender konnte dieses Projekt verwirklicht werden. Denn die Kosten, stolze 24.000 Euro, hätten die Geschichtler alleine nicht stemmen können. Trotz all der Unterstützung bezweifelt Stier, dass es ein solches Werk jemals wieder geben wird. „Es gibt ja kaum noch Autoren, die über solch spezielle Kenntnisse verfügen.“ Das Familiennamensbuch, so hofft Stier, könne als Nachschlagewerk für jetzige und kommende Generationen dienen. „Es macht auch die Folgen des Wandels von der Agrar- zur Industriegesellschaft innerhalb der Familien deutlich und beleuchtet damit eine Epoche, die so noch nicht festgehalten wurde.

Das „ mit einer Auflage von 500 Stück ist für 29,90 Euro zu haben.

Quelle und Bild: OP-online.de

Kommentare (0) Trackbacks (0)

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.


Kommentar schreiben

Abschicken

Bitte Ihren Kommentar schreiben
Bitte geben Sie Ihren Namen ein
Bitte geben Sie Ihre Email-Adresse ein

Noch keine Trackbacks.

Über uns  |  Datenschutz  |  Weiterempfehlen  |  Support  |  Sitemap
Copyright © 2014 MyHeritage Ltd., Alle Rechte vorbehalten