5    Okt 2010Ein Kommentar

TV Tipp: Der Osten, Weissensee, eine Familiengeschichte

Auch wenn heute um 20:15Uhr auf ARD schon der 4. Teil der Familienserie läuft, lohnt es sich trotzdem allemal einzuschalten, denn die Familienserie „Weissensee“ nimmt den Zuschauer auf spannende und unterhaltsame Art auf eine Zeitreise in den DDR Anfang der 80er-Jahre mit.

Der in Westdeutschland aufgewachsenen Drehbuchautorin Annette Hess gelingt es in „Weissensee“, mit den klassischen Mitteln einer Familienserie die Atmosphäre in der damaligen DDR zu transportieren. Hess trägt zwar dick auf, ihre Episoden erinnern an „Dallas“, der Cliffhänger am Schluss einer Folge an „Lindenstraße“, doch der Zuschauer spürt in jeder Szene die Enge eines repressiven Systems und taucht in die damaligen Lebensumstände ein.

Insbesondere die Konflikte innerhalb der Familie Kupfer offenbaren die Mechanismen des Unrechtsstaates. Hans und Falk arbeiten im Ministerium für Staatssicherheit. Während Hans an den Sozialismus als Modell für eine bessere Welt glaubt, ist Falk ein karrieresüchtiger, skrupelloser Apparatschik, der auch nicht vor der Familie haltmacht.

„Weissensee“ ist eine handwerklich gut gemachte und spannende Serie. Viele der Stars können dabei ihre eigene DDR-Biografie in die Rolle einbringen. Neben Sass und Kockisch ist auch Anna Loos zu sehen, Frontfrau bei den Ost-Rockern „Silly“. Besonderes Lob verdient die Ausstattung. Detailgenau wurden Stasi-Büros oder der Kosmetik-Salon nachgebaut. Ganze Straßen wurde in die damalige Zeit zurückversetzt. Auch die Kupfer’sche Villa und die chaotische Hausmann’sche Wohnung spiegeln die Verhältnisse wider.

Die von Friedemann Fromm inszenierten Folgen führen fiktional in den gesellschaftlichen Alltag im „Arbeiter-Bauern-und-Bonzen-Staat“. Eine Art von Geschichtsvermittlung, die nicht unumstritten sein wird, aber sich unbedingt lohnt anzuschauen. "So war es nicht, aber so oder so ähnlich könnte es gewesen sein", meint Produzentin Regina Ziegler.

Ein gelungener Beitrag der ARD zum 20. Jahrestag der deutschen Einheit für die ganze Familie: „Weissensee“ wird heute und in drei weiteren Folgen dienstags um 20.15 Uhr in der ARD ausgestrahlt.

Quelle: ard.de

Kommentare (1) Trackbacks (0)
  1. Ja! So ähnlich könnte es gewesen sein. Wo haben die bloß alle die Requisiten her? Authentisch inszeniert. Eben ein Zieger-Film, allemal besser als die ARD-Degeto-Schmonzetten.

Kommentar schreiben

Abschicken

Bitte Ihren Kommentar schreiben
Bitte geben Sie Ihren Namen ein
Bitte geben Sie Ihre Email-Adresse ein

Noch keine Trackbacks.

Über uns  |  Datenschutz  |  Weiterempfehlen  |  Support  |  Sitemap
Copyright © 2014 MyHeritage Ltd., Alle Rechte vorbehalten