23    Sep 20100 Kommentare

Digitalisierung von Standesamtsbüchern in Baden-Württemberg

Auf dem 62. Deutschen Genealogentag in Stralsund hat Dr. Kurt Hochstuhl, vom Landesarchiv Baden-Württemberg, einen Vortrag über das

Dr. Kurt Hochstuhl

Projekt der Digitalisierung der Standesamtsbücher in Baden-Württemberg gehalten.

Einleitend ging Dr. Hochstuhl auf die häufig komplizierte Beziehung zwischen Archiven und Genealogen ein. In den letzten Jahren ist in dieses Verhältnis Bewegung gekommen, da die Familienforscher, die zahlenmäßig größte Nutzergruppe in den staatlichen Archiven sind. Sie sind Kunden und Zielgruppe und die Archive sollten sich an den Interessen dieser Kunden ausrichten, damit eine stabile und dauerhafte Beziehung entsteht. Aufgabe der Archive ist es, Zugang zu den verwahrten Inforamationen zu gewähren.

Wichtig für ihn ist die kostenlose Nutzung der angebotenen Dienstleistungen, dies ist in Deutschland einzigartig!

Auswandererdatenbank
Ein Beispiel für Inventare mit genealogischen Inhalten ist die Auswandererdatenbank des Hauptstaatsarchivs Stuttgart, bei dem seit 1999 eine Online-Recherche möglich ist.  Erschlossen  sind die Auswanderer aus Südwestdeutschland von Mitte des 18. Jh. bis in die 1920er Jahre. Ca. 255000 Personen bzw. Datensätze stehen zur Verfügung, es sind zurzeit 30 % aller Fälle erfasst, leider gibt es zu wenig Personal und Mittel, um das Projekt schneller weiterzuführen.

http://www.auswanderer-bw.de

Online-Findbücher
Online-Findbücher sind im Netz eingestellte Inventare mit den Titelaufnahmen der in den Archiven verwahrten Unterlagen. Diese gehören seit Jahren zum Standard der Dienstleistungen aller Archive weltweit.

Es gibt zahlreiche Archivalien, die für Familienforscher interessant sein können: Personalakten von "Staatsdienern", Justizakten, Akten von Zivilprozessen, Lehrerakten, Gefangenenpersonalakten usw. Diese Archivalien geben authentische Informationen zu vergangenen Leben. Hierfür gibt es in Baden-Württemberg 20.000 Einträge. Es gibt Spruchkammerverfahrensakten nach 1945.

Im Staatsarchiv existieren auch 450 000 Datensätze über Entnazifizierung und Wiedergutmachung. Diese sind digital erschlossen. Es gibt eine Sperrfrist von 90 Jahren nach Geburt einer Person und 10 Jahre nach ihrem Tod.

Patientenakten werden auch digitalisiert, z. B. von der Klinik Illenau. Hier gibt es 23 000 Patientenakten, der Familienforscher kann die Krankheitsgeschichte seiner Vorfahren und deren Lebensumstände nachforschen.

Quellen online
Das Landesarchiv Baden-Württemberg betreibt die Digitalisierung der Standesbücher mit Hochdruck. Dafür wurde ein Kooperationsprojekt mit dem genealogschen Online-Anbieter FamilySearch gestartet. Die Zweitschriften der Standesbücher, die in den Archiven von Baden-Württemberg lagern, werden in einem Großprojekt digitalisiert und interessierten Nutzern kostenlos online zu Verfügung gestellt. Damit entsteht das größte und umfassendste genealogisches Online-Archiv in der deutschen Archivlandschaft. Die Zeit von 1810 - 1870 soll lückenlos erfasst werden.

Ein erster Erfolg sind die online gestellten Standesbücher des Staatsarchivs Freiburg. Rund 2,4 Millionen familienkundliche Einträge stehen nun zur Auswertung zur Verfügung. In einem zweiten Schritt soll es möglich sein, eine Suche nach einzelnen Namen in der Datenbank durchzuführen.

Um ein solches Mammutprojekt durchzuführen, ist es wichtig auch ehrenamtliche Helfer in den Prozess einzubinden. Es findet eine Zusammenarbeit mit verschiedenen genealogischen Vereinen statt. Dies ist auch ein neuer Weg, den die Archive in Baden-Württemberg einschlagen, zukunftsweisend.

Es bleibt zu hoffen, dass sich die Archive der anderen Bundesländer an diesen Projekten ein Beispiel nehmen und darauf aufbauen, für die Familienforscher wäre es ein großes Geschenk.

http://www.landesarchiv-bw.de

Foto: Landesarchiv Baden-Württemberg

Kommentare (0) Trackbacks (0)

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.


Kommentar schreiben

Abschicken

Bitte Ihren Kommentar schreiben
Bitte geben Sie Ihren Namen ein
Bitte geben Sie Ihre Email-Adresse ein

Noch keine Trackbacks.

Über uns  |  Datenschutz  |  Weiterempfehlen  |  Support  |  Sitemap
Copyright © 2014 MyHeritage Ltd., Alle Rechte vorbehalten