11    Aug 20100 Kommentare

Buchvorstellung – Von Hornberg ein Adelsname

Der Autor Wolfgang Neuß hat ein neues Buch verfasst über den um 1300 lebenden Ritter und Minnesänger Bruno von Hornberg.
Es trägt den Titel "Von Hornberg – ein Adelsname" und befasst sich mit der Geschichte der Herren von Hornberg und der Vergangenheit der Stadt.

Der Autor hat nicht nur Bekanntes zusammengetragen, sondern überprüft die Ergebnisse früherer Forschungen kritisch, vergleicht sie mit neuen Funden von Urkunden- und anderen verlässlichen Quellen.

In einer Feierstunde im Hornberger Rathaus stellte der Autor sein Werk der Öffentlichkeit vor. Und er bekam viele Komplimente zu hören. Neben Bürgermeister Siegfried Scheffold und Laudator Adolf Heß würdigten die Heimat- und Literaturfreunde den geschichtsträchtigen Lesestoff als wertvollen Beitrag zur Dokumentation der Hornberger Vergangenheit.

Als eine echte Fundgrube für Menschen, die an der Geschichte Hornbergs interessiert sind, bezeichnete der Hornberger Bürgermeister die etwa 180-seitige Dokumentation, die er sich auch gut als Stoff für schulische Zwecke vorstellen könne.

"Eine Fülle von Daten, Fakten und Zahlen, die Geschichte Hornbergs außerdem in Zusammenhang mit der Geschichte der Region und des europäischen Raumes gebracht". Laudator Adolf Heß sah Neuß’ Buch als "kostbaren Schatz" in der Bücherei jeden Heimatfreundes und als "Krönung" aller geschichtsbezogenen Arbeiten des Autors.

Das im Verlag "Klartext", Hannover, erschienene Buch beginnt inhaltlich beim Stammvater der Hornberger, dem Freiherrn Adelbert von Ellerbach (um 1083). Es spiegelt wider, wie die folgenden Generationen mit ihrem Besitz umgingen. Es enthält zahlreiche Angaben zur Genealogie und beschreibt, wie Hornberg schließlich Stück um Stück verkauft wird und die Herrschaft der Hornberger Adligen zuende geht.

Auch über die Stadtgründung wird berichtet, über Hornbergs Bedeutung als württembergische Amtsstadt. Von Feldzügen der Villinger gegen Hornberg ist die Rede und von alten Sagen, die sich um Alt-Hornberg ranken. Mancher geschichtlich relevante Vorgang ist um unterhaltsame oder auch vergnügliche Episoden bereichert und es überrascht immer wieder, welche Details dabei zum Vorschein kommen.

Weitere Informationen: Das Buch ist erhältlich beim Förderverein Stadtmuseum oder im Buchhandel.

(Bild Wikipedia)

Kommentare (0) Trackbacks (0)

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.


Kommentar schreiben

Abschicken

Bitte Ihren Kommentar schreiben
Bitte geben Sie Ihren Namen ein
Bitte geben Sie Ihre Email-Adresse ein

Noch keine Trackbacks.

Über uns  |  Datenschutz  |  Weiterempfehlen  |  Support  |  Sitemap
Copyright © 2014 MyHeritage Ltd., Alle Rechte vorbehalten