1    Jun 20100 Kommentare

Der Weltkindertag

Der Kindertag geht zurück auf die Weltkonferenz für das Wohlergehen der Kinder, die im August 1925 zum ersten Mal statt fand. Insgesamt kamen 54 Vertreter verschiedener Staaten zusammen und die Genfer Erklärung zum Schutze der Kinder wurde damals verabschiedet. Im Anschluss an die Konferenz führten viele Regierungen einen Kindertag ein.

Ein weltweiter Tag des Kindes wurde jedoch erst im Jahre 1952 zum ersten Mal von der International Union for Child Welfare (Internationale Union für das Wohl des Kindes / IUWC) vorgeschlagen, einer regierungsunabhängigen Organisation mit Beraterstatus bei UNICEF.


1954 verabschiedete die Vollversammlung der Vereinten Nationen eine Resolution, mit der der Weltkindertag offiziell eingerichtet wurde und übertrug UNICEF die Verantwortung für die Ausrichtung dieses Tages “der weltweiten Brüderlichkeit und des Verständnisses der Kinder untereinander.” Die Idee stieß auf breite Zustimmung, der „Universal Children’s Day“ war geboren und bereits ein Jahr später beteiligten sich 40 Länder daran. Heute wird der Weltkindertag in mehr als 145 Staaten gefeiert. Die Art und Weise der Umsetzung sowie die Wahl eines geeigneten Datums stellte die Generalversammlung den UN-Mitgliedsstaaten frei.

Von Anfang an war jedoch mit diesem Tag eine doppelte Absicht verbunden: auf der einen Seite sollte der Kindertag ein Tag zum Spielen und zum Erholen werden, an dem Kinder durch Feste und vielerlei Aktivitäten geehrt werden; auf der anderen Seite sollte der Tag zur Aufklärung und vielfältigen Information über die Probleme der Kinder dieser Welt genutzt werden.

Wird der Kindertag in Deutschland nicht am 20. September gefeiert?

Jein! Während des Kalten Krieges fand der Kindertag in Ost- und Westdeutschland zu verschiedenen Terminen statt. In der DDR am 1. Juni, in der Bundesrepublik Deutschland am 20. September. Der Tag wurde verschieden benannt (DDR: Internationaler Kindertag, BRD: Weltkindertag) und hatte einen unterschiedlichen Charakter.

In der DDR wurde der Kindertag im Jahre 1950 eingeführt und war fortan ein herausragendes jährliches Ereignis im Leben der Kinder. Es gab Veranstaltungen mit Gratulationen und Geschenken von den Eltern und Erziehern. Auch in anderen osteuropäischen Ländern wird der Kindertag ebenfalls am 1. Juni gefeiert.

Seit der Deutschen Wiedervereinigung werden beide Tage festlich begangen. Die Hauptfeierlichkeiten finden jedoch am 20. September statt. Die größten Feste zum Weltkindertag mit mehr als 120.000 Besuchern finden in Berlin und Köln statt.

Und wann wird in anderen Ländern gefeiert?

Letzter Samstag im April: Kolumbien

1. Juni: u.a. Albanien, Bulgarien, China, Portugal, Polen, Russland, Slowakei, Tschechien

2. Sonntag im August: Argentinien

12. Oktober: Brasilien

4. Mittwoch im Oktober: Australien

20. November: Spanien

Witzig: In Japan unterscheidet man diesen Feiertag sogar nach dem Geschlecht! Am 5. Mai wird das "Knabbenfest" gefeiert und am 3. März das "Mädchenfest".

Quelle: Wikipedia und Weltkindertag.de

Kommentare (0) Trackbacks (0)

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.


Kommentar schreiben

Abschicken

Bitte Ihren Kommentar schreiben
Bitte geben Sie Ihren Namen ein
Bitte geben Sie Ihre Email-Adresse ein

Noch keine Trackbacks.

Über uns  |  Datenschutz  |  Weiterempfehlen  |  Support  |  Sitemap
Copyright © 2014 MyHeritage Ltd., Alle Rechte vorbehalten