30    Jun 20100 Kommentare

TV Tipp: Die Spur der Ahnen

Heute gibt es wieder einen interessanten TV Tipp für euch. Um 20.45 Uhr wird im MDR eine neue Folge von “Die Spur der Ahnen – Jede Familie hat ein Geheimnis” ausgestrahlt.

"Semper fröhlich, nunquam traurig!" war das Lebensmotto von Joseph Fröhlich, der zu den bekanntesten Persönlichkeiten der Epoche August des Starken gehörte. Dagmar Riesen und ihre Tochter Daniela sind überzeugt, mit dem Narren verwandt zu sein, und begeben sich auf Spurensuche.

Die heutige Folge erzählt über die Suche von zwei Frauen, die fest davon überzeugt sind mit Hofnarren verwandt zu sein.

Wer es heute nicht schafft, kann sich auch morgen um 13 Uhr die Wiederholung der Sendung anschauen. :-)

29    Jun 20104 Kommentare

MyHeritage.de sucht Unterstützung!

Unser Projekt wächst jetzt seit fast 7 Jahren stetig an und besonders durch den Zusammenschluss mit verwandt.de, suchen wir derzeit einen qualifizierten und engagierten Mitarbeiter, der uns beim Support unserer Nutzer unterstützt.

Die Mitarbeiter von Myheritage arbeiten derzeit in London, Tel Aviv und in Hamburg um eure Anfragen in 35 Sprachen zu beantworten und immer neue Funktionen zu entwickeln. Was als reines Stammbaumprogramm im Jahre 2003 begann, ist zu einer Kommunikationsplattform für die ganze Familie geworden.
weiterlesen "MyHeritage.de sucht Unterstützung!" »

28    Jun 20103 Kommentare

Ich bin anders, weil…

... ich der Erstgeborene der Familie bin! Ja, das kann durchaus sein, denn die Persönlichkeit eines Kindes lässt sich wohl anhand der Reihenfolge der Geburt belegen. Die Stellung eines Kindes in seiner Familie beeinflusst in der Zeit des Heranwachsens seine persönliche und soziale Anpassung nachhaltig und dauerhaft.


weiterlesen "Ich bin anders, weil…" »

25    Jun 20105 Kommentare

Ist das alles wirklich nur Schauspielerei?

Zum Wochenende haben wir noch etwas aus der Rubrik “Klatsch & Tratsch” zu bieten:

Schon letztes Jahr behaupteten britische Ahnenforscher, dass die Schauspielerin Emma Watson, bekannt aus den erfolgreichen Harry Potter-Verfilmungen, eine richtige Hexe sei! Der Stammbaum der 20-jährigen konnte bis ins 16 Jahrhundert zurückverfolgt werden. Dort sind sie auf Joan Playe aus Esxex gestoßen, die 1592 wegen Hexerei verurteilt wurde.

Seit neustem geht auch das Gerücht rum, dass ein anderer Schaupieler seine Filmfigur nicht nur sehr gut spielen kann, sondern auch tatsächlich mit deren Vorfahren verwandt sein soll. Robert Pattinson, Darsteller des Vampirs Edward (die Twilight-Saga) soll tatsächlich mit dem grausamen historischen Herrscher Vlad III Dracula verwandt sein!

Die Familienstammbäume von Pattinson und Dracula sind nachweisbar durch das britische Königshaus miteinander verbunden: Pattinson ist sogar ein entfernter Cousin von Prinz William und Prinz Harry.

24    Jun 20105 Kommentare

Meine Familiengeschichte: Jürgen Ulloth und seine spannende Suche

Jürgen Ulloth ist 1947 in Kassel geboren worden und hat über 50 Jahre Ahnenforschung betrieben, um die Geheimnisse seiner Familie heraus zu finden. Jetzt, im Alter von 63 Jahren, weiß er alles über seine Herkunft und hat sich mit seiner amerikanischen Familie verbunden. In unserer Rubrik „Meine Familiengeschichte“ erzählen wir heute die unglaubliche Geschichte von Jürgen Ulloth, einem Nutzer von MyHeritage.de.

Jürgen Ulloth und seine Eltern

Ich erfuhr im Jahre 1954 zum ersten Mal, dass ich kein normales Kind war, als ich für ein Schulprojekt meinen Stammbaum zeichnen sollte. Ich fragte also meine Oma mütterlicherseits über unsere Familiengeschichte aus und sie erzählte mir alles woran sie sich noch erinnern konnte. Ich fand heraus, dass ihre Familie aus Köln stammt und schon über 100 Jahre in dieser Stadt lebte. Als ich jedoch mehr über die Großeltern väterlicherseits erfahren wollte, also über die Familiengeschichte der Ulloths, machten die Erzählungen keinen Sinn mehr und alles schien mir zu verwirrend. Dies war wohl das erste Anzeichen dafür, dass irgendwas nicht in meiner Familie stimmte. Ich fand aber erst Jahre später heraus, was meine Familie vor mir versteckte.
weiterlesen "Meine Familiengeschichte: Jürgen Ulloth und seine spannende Suche" »

23    Jun 2010Ein Kommentar

Schland, oh Schland…

Leonardo di Caprio, Bruce Willis, Victoria Beckham, Nicolas Cage und Sandra Bullock: was haben all diese fünf Menschen gemeinsam?

Richtig! Sie sind alle Hollywood Stars und ja, sie haben alle deutsche Wurzeln!


weiterlesen "Schland, oh Schland…" »

22    Jun 20100 Kommentare

Eröffnung des europäischen Wappenmuseums

Gestern eröffnete das europäische Wappenmuseum im Rottal. Dem Museum ist eine zentrale Forschungsstelle für Ahnen-, Namen- und Wappenkunde angeschlossen. Wer will, kann hier - gegen Gebühr - seinen Namen oder sein Wappen ausforschen, seine Genealogie erstellen lassen oder sich Anregungen zum selber Forschen holen.

Andreas Kleinhenz zeigt eines der ältesten Wappenbücher (1652)

Grundstock ist die große Sammlung von rund 500 wertvollen Urkunden, Wappenbüchern, Erbbriefen, Erhebungen in den Ritterstand und Diplome. Hinzu kommt ein großes Archiv.

Besonders schön grafisch gestaltet ist eine der ältesten Wappenordnungen von 1652 und ein Wappenbrief auf Kalbshaut von 1609. „Da hat das Staatsarchiv in München begehrliche Blicke geworfen“, erzählt der Besitzer Andreas Kleinhenz.

Ein Besuch im europäispchen Wappenmuseum lohnt sich allemal. Das Musem ist von Mittwochs bis Sonntags (und an Feiertagen) von 10 bis 17 Uhr geöffnet.  Am 24. und 25. Juli sind dort Aktionstage, ein Schmied und eine Kirchenmalerin werden im Museum zu Besuch sein.

Anschrift:
Das Europäische Wappenmuseum in Aigen am Inn
Herrenstraße 15

Quelle: Passsauer Neue Presse

21    Jun 20102 Kommentare

Schau mir in die Augen, Baby!

Die Augenfarbe eines Menschen wird durch den Anteil des Pigments Melanin bestimmt. Dieses färbt die Iris ein und sorgt so für die individuelle Blau-, Grün oder Braunfärbung der Augen. Forscher der Universität Kopenhagen haben herausgefunden, dass es Menschen mit blauen Augen erst seit ca. 11.000 Jahren gibt und alle vom gleichen Vorfahren abstammen.

Vor diesem Zeitpunkt hatten alle Menschen braune Augen und erst durch eine genetische Mutation hervorgerufen, wurde die Melaninproduktion bei den Nachfahren des ersten blauäugigen Menschen reduziert. Die geringere Dosis an Melanin führte dann zu den blauen Augen, die heute Angelina Jolie oder Kevin Costner berühmt machen.

Warum die Natur überhaupt blaue Augen hervorgebracht hat ist dagegen unklar. Sie sind - zumindest evolutionär gesehen - genauso unnütz wie Sommersprossen oder unterschiedliche Haarfarben. Zum Glück läuft auch in der Natur nicht alles nach Plan, denn ohne diese kleinen Eigenheiten wäre unser Leben doch viel Langweiliger... ;-)

17    Jun 20103 Kommentare

Interview mit Pablo Briand

Wir freuen uns, euch heute wieder ein interessantes Interview anbieten zu können. Pablo Briand ist ein anerkannter Genealoge, hat mehrere Webauftritte und wir sind froh, dass wir kontinuierlich mit ihm in Kontakt sind. Dieses Interview wurde von unserer Kollegin Ania geführt und ist eine Übersetzung aus dem Spanischen. Das Original findet ihr hier.

Über Pablo

Pablo wurde in Buenos Aires, Argentinien, geboren und wie er selber sagt "im selben Jahr als der Transistor erfunden wurde und als Mahatma Gandhi in Indien ermordert wurde." Er studierte Wirtschaftswissenschaften und Psychologie und arbeitete viele Jahre in der Musikindustrie. Im Jahre 2003  ging er in die USA, ein Land in dem die Genealogie sehr beliebt ist, da es ein Land von vielen Einwanderern ist. Er ging mit großem Interesse an die Genealogie ran, mit vielen Projekten, von denen er einige erreicht hat und andere wiederum, die noch auf dem magischen Moment der Enthüllung warten.

Sein Interesse an der Genealogie entstand folgerdermaßen: "Ich fühlte mich einsam, in den Jahrhunderten der Geschichte." Ähnlich wie bei vielen von uns, die aus einer großen Familie stammen, mit Hunderten von Ahnen, worüber sie gerne mehr erfahren wollen. So startete seine Ahnenforschung und seine Faszination für die interdisziplinären Verbindungen zu anderen Familienzweigen.

weiterlesen "Interview mit Pablo Briand" »

16    Jun 20100 Kommentare

Heißt du auch “Peter Schmidt”?

Die geografische Verteilung von Familiennamen ist sehr interessant und wird mit Hilfe von Verbreitungskarten erstellt. Einige Onlineangebote oder auch verschiedene Software bieten solche Karten an.  Auf der Seite publicprofiler.org/worldnames kann man sich nicht nur die Verteilung des eigenen Nachnamens in Deutschland anschauen, sondern weltweit!

Die Schmidt's sind am Häufigsten in Deutschland, Dänemark und Österreich vetreten und mit Vornamen heißen sie oft Peter, Wolfgang oder Michael:

Über uns  |  Datenschutz  |  Weiterempfehlen  |  Support  |  Sitemap
Copyright © 2014 MyHeritage Ltd., Alle Rechte vorbehalten